Bildmarke der tomoorow Initiative
Schriftmarke und Logo der tomoorow Initiative

Nasse Moore für eine
nachhaltige Zukunft

Mehr über die Initiative
Blick über den Sernitzmoor, wo die Initiative toMOORow sich um die Wiedervernässung der Flächen kümmert

Die Initiative

Nasse Moore tragen erheblich zum Klimaschutz bei und erhalten einzigartige Pflanzen- und Tierarten. Gleichzeitig können sie umweltverträglich bewirtschaftet werden. Diese vielfältigen Eigenschaften von Mooren für den Umwelt- und Naturschutz, aber auch die Wirtschaft zu nutzen, ist das Ziel einer neuen Initiative mit dem zukunftsweisenden Namen „toMOORow“. Die Initiative toMOORow zur Wiedervernässung von Mooren wurde von der Umweltstiftung Michael Otto und der Michael Succow Stiftung, Partner im Greifswald Moor Centrum, ins Leben gerufen.

Trockene Moore sind für knapp 7 Prozent der jährlichen Treibhausgas-Emissionen in Deutschland verantwortlich.

Zwei starke Partner

toMOORow ist ein Initiative von Akteuren aus Natur- und Klimaschutz, Wissenschaft sowie der Wirtschaft. Die langfristige Kooperation führt umfangreiche Netzwerke, Erfahrungen und Kompetenzen strategisch zusammen.

Die Umweltstiftung Michael Otto (UMO) verfolgt das Ziel, die natürlichen Lebensgrundlagen zu bewahren und nachfolgenden Generationen einen zukunftsfähigen Planeten zu erhalten. Die Stiftung ist davon überzeugt, dass dies nur durch Dialog und Kooperation gelingt. Deshalb konzentriert sich die UMO auf den Diskurs zwischen den gesellschaftlichen Akteuren, um einen wirkungsvollen Umwelt- und Naturschutz sowie eine nachhaltige Zukunft zu ermöglichen.

mehr

Die Michael Succow Stiftung ist national wie international zu Moor- und Klimaschutz, Schutzgebieten, nachhaltiger Landnutzung und Nachwuchsförderung im Naturschutz tätig. Im Nordosten Deutschlands hat die Succow Stiftung selbst mehr als zehn Naturschutzflächen von nationaler Bedeutung in ihrer Obhut, unter anderem große Teile des Sernitzmoores. Die Succow Stiftung ist gemeinsam mit der Universität Greifswald und DUENE e.V. Partner im Greifswald Moor Centrum, der Schnittstelle zwischen Wissenschaft, Politik und Praxis in allen Moorfragen. Das Greifswald Moor Centrum koordiniert weltweite Moor-Datenbanken wie die Global Peatland Database und ist Gründungsmitglied der Global Peatlands Initiative.

mehr

Kontakt

Nina Körner

Kommunikation
Succow Stiftung, Partner im Greifswald Moor Centrum
Ellernholzstr. 1/3 
D-17489 Greifswald 
03834 – 83542 18
nina.koerner[at]succow-stiftung.de

Karl Philip Lohmann

Leiter Strategie und Public Affairs
Umweltstiftung Michael Otto
Glockengießerwall 26
D-20095 Hamburg
040 6461-7727
karl.lohmann[at]umweltstiftungmichaelotto.org